» 3:2 - Werkself bleibt in der Erfolgsspur «
06.11.2016 - 15:18
Bundesliga News


Der Aufwärtstrend hat auch in der Bundesliga-Partie gegen den SV Darmstadt 98 angehalten. Nach dem jüngsten 2:1-Sieg in Wolfsburg und dem 1:0 unter der Woche bei Tottenham Hotspur in der Champions League verdiente sich Bayer 04 in einem einseitigen Fußballspiel gegen die Lilien einen 3:2 (1:0)-Heimsieg. Damit hält die Mannschaft von Roger Schmidt den Anschluss an die oberen Tabellenplätze, nach zehn Spieltagen hat die Werkself nun 16 Zähler auf dem Konto. Nach den anstrengenden vergangenen Wochen hatte Roger Schmidt gegen Darmstadt 98 - auch gezwungenermaßen - ordentlich rotiert. Denn neben Kevin Kampl, der am Mittwoch in London eine Fußprellung erlitt, musste der Bayer 04-Coach weiterhin auf Lars Bender (Fersenprellung) und Kevin Volland (Rotsperre) verzichten. Hakan Calhanoglu rückte für Charles Aránguiz (Bank) auf die Sechser-Position, auf der rechten Seite durfte Kai Havertz beginnen und kam so zu seinem Startelfdebüt in der Bundesliga.Die Werkself begann mutig und gab von Beginn an die Richtung vor. Zur ersten Szene der Begegnung fanden allerdings die Gäste, bei denen nach einer Ecke Aleksander Milosevic aus zentraler Position völlig frei zum Schuss kam. Der unplatziert getretene Ball sollte für Bayer 04-Keeper Bernd Leno aber nicht mehr als eine Routineprüfung bleiben (8.). Im Anschluss an diese Aktion zogen sich die Damstädter weitgehend zurück. Angetrieben vom dynamischen Julian Brandt und dem ebenso auffälligen Debütanten Havertz suchte die Werkself immer wieder Lücken ins Spiel der Gäste zu reißen, doch die Lilien machten die Räume gut zu.In der 32. Minute hatte Hakan Calhanoglu dann für einen kurzen Moment genug vom Kombinationsfußball seiner Mannschaft: Nach einem Einwurf von der rechten Seite wurde der türkische Nationalspieler von Julian Brandt in Szene gesetzt, ehe er den Ball aus etwa 17 Metern mit dem rechten Fuß und grandioser Schusstechnik an den linken Innenpfosten wuchtete. Von dort aus sprang der Ball zur verdienten Führung der Gastgeber über die Linie. Bis zum Halbzeitpfiff blieb die Werkself spielbestimmend, es blieb aber beim 1:0.
weiter...

Quelle:
http://www.bayer04.de

nach oben