» Havertz jüngster Starter der Bayer 04-Historie «
06.11.2016 - 15:24
Bundesliga News



Seine Entwicklung ist erstaunlich: Im Mai noch U17-Meister, stand Kai Havertz nun gegen Darmstadt als jüngster eingesetzter Bayer 04-Spieler aller Zeiten in der Startelf…Damit löste Havertz gestern mit seinem Startelf-Einsatz Ex-Bayer 04-Profi Gonzalo Castro ab, der bei seinem Einsatz in der Anfangsformation in der Saison 2004/2005 17 Jahre und neun Monate alt war. Während Castro am 5. März 2005 im Spiel beim Hamburger SV(0:1) erstmals von Beginn an zum Einsatz kam, stand Bayer 04-Youngster Kai Havertz gestern im zarten Alter von 17 Jahren und knapp fünf Monaten erstmals unter den ersten Elf der Werkself-Mannschaft. Dabei war Kai Havertz noch im Mai diesen Jahres mitverantwortlich für den deutschen Meistertitel der U17-Mannschaft. Mit starken Auftritten gegen Wolfsburg und Dortmund in den Finalspielen holte Bayer 04 damals die Meisterschaft. Ab dem Sommer trainierte Kai Havertz nun sowohl in der U19 als auch zuletzt immer häufiger bei den Profis mit. Das erste Bundesliga-Spiel überhaupt bestritt der Youngster am 15. Oktober in der Partie beim SV Werder Bremen (1:2), als er in der 83. Minute für Charles Aránguiz eingewechselt wurde. Weitere Kurz-Auftritte in Lotte, Wolfsburg und Tottenham folgten, bevor nun Bayer 04-Cheftrainer Roger Schmidt Kai Havertz gegen Darmstadt erstmals in die Startelf berief.Dabei zeigte der technisch hochveranlagte Linksfuß von Beginn an ein großes Selbstvertrauen, gewann viele Zweikämpfe und war an mehreren gefährlichen Torraumszenen beteiligt, unter anderem bereitete er mit einem beherzten Einsatz den vorentscheidenden 3:1-Treffer von Charles Aránguiz vor. Cheftrainer Roger Schmidt sparte in der Analyse nach dem Spiel gegen Darmstadt nicht mit Lob für den 17-jährigen: „Er ist ein vollwertiger Spieler und wir haben im Training seine Qualitäten gesehen. Wir haben ihm nun Spielzeit gegeben und auch da gesehen, dass ihn nicht viel aus der Ruhe bringt. Er ist ein excellenter Fußballer, mit einer guten Technik, viel Tempo und einem guten Zweikampf sowie Kopfball ausgestattet, ein großes Talent in unseren Reihen, der aber auch noch viel lernen muss. Aber gerade solche Spieler wie Kai machen mir sehr viel Spaß,“ zeigte sich Schmidt begeistert.

weiter...

Quelle:
http://www.bayer04.de

nach oben